Unbenannt

20.07.2011 - Der erste Kindergartentag

So schnell geht es, der erste Kindergeburtstag gehört schon wieder der Vergangenheit an und unsere Tochter ist ein Jahr alt. Damit ändert sich aber auch mein Leben mal wieder. Ich gehe seit zwei Tagen wieder arbeiten. Ich habe mich riesig auf meine Arbeit gefreut, da mir der Job als Krankenschwester wirklich Spaß macht. Unsere Tochter geht jetzt in den Kindergarten. Der erste Kindergartentag war für mich wohl schlimmer als wie für die Kleine. Mir fiel es schon bei meinem Sohn schwer, ihn einfach im Kindergarten abzugeben. Bei unserer Tochter war das nicht anders. Ich weiß aber auch, dass es für sie enorm wichtig ist, dass sie mit anderen Kindern zusammen ist. Ich werde im ersten Monat ausschließlich in der Frühschicht arbeiten. Das habe ich mit meinem Arbeitgeber abgesprochen, sodass ich dann am Nachmittag für die Kleine da sein kann. Nächsten Monat werde ich dann wie gewohnt mit dem Schichtdienst beginnen.
Kommentare (0) :: Permanenter Link

10.07.2011 - Der erste Geburtstag

Wenn man ein Baby hat, ist eigentlich jeder Tag spannend. Es gibt immer etwas Neues, über das man sich freut oder auf das man stolz ist. Nächste Woche wird unsere Tochter ein Jahr alt. In meinen Augen ist der erste Geburtstag des Kindes immer ein besonderes Highlight. Es ist einfach toll, wenn das eigene Kind seinen ersten Geburtstag feiert. Natürlich ist es so, dass sie den ersten Geburtstag noch nicht so richtig versteht. Aber bei uns wird dieses Ereignis trotzdem groß gefeiert. Meine Eltern werden in wenigen Tagen zu Besuch zu uns kommen. Sie werden dann gemeinsam mit uns den Geburtstag unserer Kleinen feiern. Ich bin sehr froh darüber, dass ich meine Eltern mal wieder sehe. Ich habe mir für den Geburtstag schon einige Überraschungen einfallen lassen. Daniel wird an diesem Tag zu Hause sein. Er hat sich extra einen Tag Urlaub genommen. Ich freue mich schon riesig darauf, wenn wir mal wieder alle zusammen sind.
Kommentare (0) :: Permanenter Link

6.07.2011 - Mutter sein

Eigentlich habe ich mir schon immer Kinder gewünscht. Allerdings wollte ich nie alleinerziehend sein. Nachdem ich Daniel kennengelernt habe, hat sich das natürlich auch geändert. Alles in allem bin ich heute schon glücklich. Ich glaube, dass es jede andere Mutter nachempfinden kann, dass man sich für seine Kinder nur das Beste wünscht. Meine Kinder stehen für mich immer an erster Stelle. Ich habe mich riesig gefreut als ich das zweite Mal schwanger war. Immerhin war es mein erstes gemeinsames Kind mit Daniel. Doch ich muss auch zugeben, dass die Schwangerschaft ein wenig unpassend kam. Erst wenige Monate zuvor hatte ich in München einen neuen Job gefunden. Ich bin Krankenschwester. Derzeit befinde ich mich noch im Erziehungsjahr. Ende dieses Monats wird unsere Tochter aber ein Jahr alt. Ich habe mich bewusst nur für ein Erziehungsjahr entschieden, sodass ich ab dem nächsten Monat wieder arbeiten werde. Unsere Tochter wird dann in einen Kindergarten in der Nähe gehen.
Kommentare (0) :: Permanenter Link

31.05.2011 - Eine neue Liebe

Nachdem ich meinen heutigen Partner kennengelernt habe, stand für mich schnell fest, dass ich gemeinsam mit ihm mein Leben verbringen möchte. Wir haben uns recht zufällig kennengelernt. Er hat in einem Hotel in der Nähe meines ehemaligen Wohnortes Urlaub gemacht. Auf einem kleinen Dorffest haben wir uns schließlich das erste Mal gesehen. Irgendwie hat es von Anfang an gefunkt. Wir haben uns super verstanden. Allerdings war er nur für wenige Tage in dem Hotel. Nach dem Abend haben wir uns noch ein paar Mal getroffen und haben schließlich die Handynummern ausgetauscht. Ich war zu diesem Zeitpunkt alleinerziehend und so war mein Sohn natürlich mein Ein und Alles. Das hat sich bis heute nicht geändert, doch mein Freund Daniel hat es durchaus geschafft mein Leben auf den Kopf zu stellen. Den Umzug zu ihm nach München habe ich aber bis heute nicht bereut. Ich kann schon sagen, dass er mein Traummann ist.
Kommentare (0) :: Permanenter Link

26.05.2011 - Die eigenen Eltern

Auch wenn ich eine erwachsene Frau bin und mittlerweile selber zwei Kinder habe, hänge ich sehr an meinen Eltern und meinen Geschwistern. Wir haben eine sehr enge Bindung und so finde ich es nicht so schön, dass ich jetzt so weit von meiner Familie entfernt wohne. Ich hätte mir schon gewünscht, dass meine Kinder in der Nähe ihre Großeltern aufwachsen. Aber es gibt ja Gott sei Dank das Handy. Ich telefoniere auch zwei Jahre nachdem ich nach München gezogen bin, täglich mit meinen Eltern. Da ich eine Flatrate für das Handy habe, ist das natürlich recht günstig. Ich finde es wichtig, dass der Kontakt zu meinen Eltern nicht abreißt.
Mein Freund weiß, wie wichtig mir meine Eltern sind. Aber auch zu meinen Geschwistern habe ich sehr regen Kontakt. Wir schreiben uns oft SMS mit dem Handy oder telefonieren miteinander. Eigentlich haben wir uns immer etwas zu erzählen. Dafür sorgen schon alleine meine Kinder. Immerhin lernt unsere Tochter in diesen Tagen fast immer etwas Neues. Mein Sohn kommt immer angeflitzt, wenn er hört, dass das Handy klingelt. Auch er erzählt gern mit seiner Oma oder seinem Onkel. Für mich steht die Familie immer an erster Stelle und das wird sich auch nicht ändern.
Kommentare (0) :: Permanenter Link

22.05.2011 - Das Leben in der Großstadt

Ich weiß noch genau, wie die ersten Wochen in München für mich waren. Sicherlich bin ich der Liebe wegen umgezogen und hatte auch von Anfang an einen tollen Partner an meiner Seite, doch mir fiel es schwer, mich in das Großstadtleben einzufügen. Ich habe zuvor in einem kleinen Dorf in Franken gelebt. Auf dem Land ist es so, dass man jeden kennt und eigentlich auch fast alles über den anderen weiß. Abgesehen von meinem Partner kannte ich in München am Anfang niemand. Zudem war ich zu dieser Zeit arbeitslos. Am Anfang hat mich das schon alles sehr belastet.
Kommentare (0) :: Permanenter Link

18.05.2011 - Mit der Zeit gehen

Bevor ich anfange und über mein Leben erzähle, möchte ich mich erst einmal vorstellen. Ich bin Maria, bin 31 Jahre alt und wohne in München. Ich bin erst vor zwei Jahren nach München gezogen. Damals erfolgte der Umzug der Liebe wegen. Zudem habe ich zwei kleine Kinder. Mein Sohn Sebastian geht bereits in die zweite Klasse und meine kleine Sofia ist erst 11 Monate alt. Derzeit bin ich noch im Erziehungsjahr, ich werde aber bald wieder arbeiten gehen. Sebastian ist nicht der Sohn meines jetzigen Partners. Trotzdem kümmert sich mein Freund liebevoll um den Kleinen. Da ich noch recht jung bin, achte ich natürlich darauf, dass ich mit der Zeit gehe. München ist eine sehr schöne und ebenso auch recht moderne Stadt. Ich habe mich hier von Anfang an wohlgefühlt und ich konnte mich auch rasch in München einleben. Aber es war für mich auch eine Umstellung vom Dorf in die Großstadt zu ziehen.
Kommentare (0) :: Permanenter Link

<- Vorherige Seite :: Nächste Seite ->

Über mich

Links

Startseite
Profil
Archiv
Hol dir auch ein Blog - kostenlos bei BlogYa.de - Für die Inhalte sind ausschließlich die jeweiligen Nutzer verantwortlich.

Live Casino  Online Casino Blog  Casino-Spiele.at